Das Exekutivorgan der Rechtsanwaltskammer ist der Kammervorstand. Er wird von der Kammerversammlung für vier Jahre gewählt. Der Vorstand besteht aus 30 Mitgliedern, die diese Funktion ehrenamtlich ausüben.

Dem Vorstand der Rechtsanwaltskammer gehören an:

  • RA Klaus Baschek - Gelsenkirchen
  • RA Dr. sc. hum. Marcus Bauckmann, LL.M. - Paderborn
  • RA Dr. Erhard Berghoff - Hamm
  • RA Dr. Georg Butterwegge - Dortmund
  • RAin Sonja Dercar - Essen
  • RAin Kerstin Friebertshäuser-Kauermann - Hagen
  • RA Dr. Wolfgang Gansweid - Bielefeld
  • RAin Susanne Göttker gen. Schnetmann - Essen
  • RA Jörg Habenstein - Herdecke
  • RAin Jutta Heise - Bielefeld
  • RA Dirk Hinne - Dortmund
  • RA Karl Friedrich Hofmeister - Olpe
  • RA Dr. Jost Hüttenbrink - Münster
  • RA Rainer Jürges - Essen
  • RA Helmut Kerkhoff - Hamm
  • RAin Ursula Knecht - Münster
  • RA Dr. Stefan Kracht - Unna
  • RAin Maria Küpers-Quill - Bocholt
  • RAin Marion Meichsner - Bochum
  • RA Dr. Sebastian Meyer LL.M. - Bielefeld
  • RA Hans Ulrich Otto - Bochum
  • RAin Christina Piaskowy - Recklinghausen
  • RA Franz Pieper - Minden
  • RA Claas-Henrich Quentmeier - Detmold
  • RAin Ursula Rehrmann - Gelsenkirchen-Buer
  • RA Jan Schaeffer - Essen
  • RAin Elisabeth Schwering - Münster
  • RA Günther Teuner - Arnsberg
  • RAin Kornelia Urban - Dortmund
  • RA Dr. Ulrich Wessels - Münster


Protokolle der Vorstandssitzungen der Rechtsanwaltskammer Hamm finden Sie hier.

Klicken Sie hier, um zu den Kontaktdaten der Geschäftsstelle der Rechtsanwaltskammer Hamm zu gelangen.


Listen der Pflichtverteidiger

In unseren Listen finden Sie diejenigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, die zur Übernahme von Pflichtverteidigungen in den jeweiligen Landgerichtsbezirken bereit sind.

Pflichtverteidigerlisten

Liste § 135 I FamFG

Nach Landgerichtsbezirken geordnet pflegen wir für Sie eine Liste von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten, die sich bereit erklärt haben, ein kostenloses Informationsgespräch gemäß § 135 FamFG („Gesetz über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit“) durchzuführen.

weitere Informationen