Kinderbetreuung und Notfallbetreuung

Die Kinderbetreuung sicherzustellen ist für berufstätige Eltern meist die größte Herausforderung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Trotz intensiven Ausbaus der Betreuungsmöglichkeiten, fehlt es oft an den nachgefragten Plätzen. Vielfach bietet das öffentliche Angebot aber auch nicht die benötigten Betreuungszeiten und die gewünschte Qualität. Insbesondere in Situationen, in denen d ie vorhandene Betreuungsmöglichkeit krankheitsbedingt ausfällt, ist es oft schwierig kurzfristig, einen Ersatz zu finden. Wir haben daher einige Internetseiten für Sie zusammengestellt, die eine Hilfestellung bei der Suche nach einer geeigneten Kinderbetreuung geben sollen.

• Auf den Internetseiten des Jugendamtes Ihrer Stadt werden freie Kinderbetreuungsplätze veröffentlicht. Weiterhin bieten die Jugendämter Unterstützung bei der Suche nach dem richtigen Betreuungsplatz für Ihr Kind und informieren über die finanziellen Aspekte der Kinderbetreuung.

• Für alle Familien in der Region Essen vermittelt der Verband allein erziehender Mütter und Väter NRW e.V  Kinderbetreuungen und bietet auch eine Vermittlung von Notmüttern an, um auch im Rahmen von kurzfristig auftretenden Belastungssituationen die Kinderbetreuung sicher stellen zu können.

• Der Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. Deutschland bietet bundesweit diverse Familienhilfen, wie die die Vermittlung von Tagesmüttern, an.

• Zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf mit Schulkindern hat das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend ein Dossier herausgebracht, das u.a. das Spektrum bestehender Betreuungsangebote vorstellt.

Weiterführende Informationen zum Thema Kinderbetreuung finden Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend  und des Landesjugendamtes Westfalen .