Die Mitgliedschaft von Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten sowie Berufsausübungsgesellschaften in der Rechtsanwaltskammer Hamm

Mit Zulassung zur oder Aufnahme in die Rechtsanwaltschaft im Bezirk des OLG-Hamm werden Sie Mitglied der Rechtsanwaltskammer Hamm. Die Angebote der Kammer für ihre Mitglieder sind vielfältig. Wir informieren Sie regelmäßig durch den vierteljährlich erscheinenden KammerReport über aktuelle berufsrechtliche Fragen und Probleme sowie über den per E-Mail versandten Newsletter, der Ihnen auf Wunsch alle 14 Tage zugeht. Im Übrigen steht natürlich die Geschäftsstelle der Rechtsanwaltskammer für telefonische oder schriftliche Rückfragen gerne zur Verfügung.

Seit Jahren kann die Rechtsanwaltskammer Hamm den hier ansässigen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten ein umfangreiches Angebot an Fortbildungsveranstaltungen unterbreiten, das nahezu alle Bereiche der bestehenden Fachanwaltschaften abdeckt. Informieren Sie sich im Bereich Ausbildung/Seminare über die nächsten freien Veranstaltungen.

Die Rechtsanwaltskammer ist zuständig für die Zulassung und den Widerruf der Zulassung zur Rechtsanwaltschaft. Auch Anträge auf Kanzleipflichtbefreiung oder Vertreterbestellungen werden entschieden. 

Für ihre Mitglieder übernimmt die Rechtsanwaltskammer auch Aufgaben nach dem Berufsbildungsgesetz. Sie ist zuständig für die Überwachung der Ausbildungsverhältnisse und die Prüfungen der Auszubildenden. Auch wird die Fortbildung zum/zur Rechtsfachwirt/-in angeboten. Weitergehende Informationen hierzu erteilt die Geschäftsstelle gerne auf Anfrage.

Kammerbeitrag

Die Kammerversammlung hat am 11.11.2020 eine Neufassung der Beitragsordnung beschlossen. Danach wird der Kammerbeitrag am 1. Werktag des Monats Februar eines jeden Kalenderjahres fällig. Er beträgt nun jährlich 235,00 EUR.

Wir empfehlen, den Kammerbeitrag über das SEPA-Lastschriftmandat einziehen zu lassen. Ein entsprechendes Formular finden Sie zum Download.
Bitte beachten Sie, dass das Formular im Original auf dem Postweg an Ihre Rechtsanwaltskammer zurückzusenden ist.

SEPA Lastschriftmandat für den Kammerbeitrag

 

beA-Umlage

Für das Jahr 2023 beträgt die Umlage für das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) 70,00 EUR. Die Umlage ist am 1. Werktag des Monats Februar fällig. Die Höhe der jeweiligen beA-Umlage wird jährlich durch die Kammerversammlung festgesetzt.

Auf die diesbezügliche Umlageordnung wird verwiesen. Diese ist auf der Homepage der RAK Hamm unter der Registerkarte „Kammer“ - „Ordnungen“ zu finden.

Wir empfehlen auch hier, die Umlage für das beA über das SEPA-Lastschriftmandat einziehen zu lassen, um beidseitig den Verwaltungsaufwand gering zu halten. Ein entsprechendes Formular zum Download finden Sie nachfolgend.

Bitte beachten Sie, dass das Formular im Original auf dem Postweg an Ihre Rechtsanwaltskammer zurückzusenden ist.

pdf SEPA Lastschriftmandat Umlage (655 KB)

 

Die Notwendigkeit der Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger neben einer Erwerbstätigkeit nimmt in der heutigen Zeit immer mehr zu. Neben der Kindesbetreuung stellt sie daher eine große Herausforderung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie dar. Wir haben deshalb für Sie einige Seiten herausgesucht, die bei der Vereinbarkeit von Pflege und Berufsleben eine Orientierung bieten können.

Bundesfinanzminister Christian Lindner will die Geldwäschebekämpfung neu organisieren. Eine neue Bundesbehörde soll unter anderem die Aufsicht über den Nichtfinanzsektor koordinieren, zu dem auch die Anwaltschaft zählt.

Allgemeine hilfreiche Informationen rund um das Thema Familie, Karriere und Beruf finden Sie unter folgenden Adressen im Internet:

Im Interview erläutert BRAK-Vizepräsidentin Ulrike Paul, was sie von dem Vorwurf hält, Anwältinnen und Anwälte würden es Geldwäschern leicht machen, und was die deutsche Anwaltschaft in Sachen Geldwäscheprävention tut.

Nach den Kündigungen anwaltlicher (Sammel-)Anderkonten durch Banken tragen die von der BRAK mit den zuständigen Ministerien, der BaFin und dem Bankenverband geführten Gespräche erste Früchte. Bundesfinanzministerium und BaFin wandten sich mit einem klarstellenden Schreiben an die Kreditwirtschaft.

Die FIU (Financial Intelligence Unit) weist darauf hin, dass Sanktionen der Europäischen Union gegen Russland in Kraft getreten sind oder demnächst in Kraft treten werden. In Anbetracht dieser besonderen Sanktionslage bittet die FIU, die sich entwickelnde Rechtslage sorgfältig zu verfolgen und die daraus folgenden Vorgaben, insbesondere auch bei der Abgabe von Verdachtsmeldungen im Sinne des GwG, zu beachten.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

 

Im Zeitraum vom 07.02.2022 bis 13.02.2022 führte die BRAK eine Umfrage durch, um zu eruieren, wie viele Kolleginnen und Kollegen konkret durch die bankseitigen Kündigungen von Sammelanderkonten betroffen sind.

Die Presseerklärung der BRAK nebst Auswertung der Umfrage finden Sie hier.

Mehrere Banken kündigen aktuell die Sammelanderkonten von Anwältinnen und Anwälten, nachdem die BaFin ihre Auslegungshinweise zur Geldwäscheprävention geändert hatte. Die Rechtsanwaltskammern und die BRAK setzen sich dafür ein, diese Praxis zu beenden.

von Rechtsanwältin Lena Koch, juristische Referentin der Rechtsanwaltskammer Hamm

Gemäß §§ 50 Nr. 3, 51 Abs. 1 und Abs. 2 Geldwäschegesetz (GwG) ist die Rechtsanwaltskammer die zuständige Aufsichtsbehörde für Rechtsanwälte und Kammerrechtsbeistände nach § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG. Im Rahmen der ihr gesetzlich zugewiesenen Aufgabe kann die Rechtsanwaltskammer die geeigneten und erforderlichen Maßnahmen und Anordnungen treffen, um die Einhaltung der im GwG und der aufgrund des GwG ergangenen Rechtsverordnungen festgelegten

Rechtsanwälte sowie Kammerrechtsbeistände können Verpflichtete im Sinne des Geldwäschegesetzes (GwG) sein, wenn sie eine der in § 2 Abs. 1 Nr. 10 GwG aufgeführten Tätigkeiten durchführen. In diesem Fall - bereits bei der ersten Durchführung einer Katalogtätigkeit - müssen die Sorgfaltspflichten und internen Sicherungsmaßnahmen nach dem GwG beachtet und eingehalten werden. In ihren Aufsichtsprüfungen im Rahmen der Geldwäscheprävention bemerkt die Rechtsanwaltskammer Hamm immer wieder die gleichen bußgeldbewehrten und leicht vermeidbaren Verstöße. Daher legen wir Ihnen die Beachtung der folgenden Praxishinweise nahe:

Anlässlich der für den heutigen 20.10.2021 angesetzten Befassung im Rechtsausschuss des Bundesrates hat die BRAK scharfe Kritik am Geldwäschepaket der Europäischen Kommission geübt.

Seite 2 von 4